Navigate

Home Sockstar Archiv 5 Dinge ... Gästebuch

Die Socke

19 ♥, Miststück, launisch, durchgeknallt mit Leidenschaft für Kekse!
>>Mehr?<<

Friends





Category

Alltag Reisen Sonstiges

Exit


Alles hat ein Ende...


... und leider auch mein Urlaub.

Dieser war auch teilweise Schuld daran, dass ich hier schon sehr lange nichts mehr geschrieben habe. Man möge mir verzeihen, aber  ich hab meinen Laptop nicht oft oder lange genug zu sehen bekommen. [Und falls doch, hatte ich keine Lust, einen Eintrag zu machen.]

Was bringt mich nun gerade jetzt dazu? Naja, zum einen mal die Tatsache, dass ich gerade Nichts zu tun habe, bzw. Nichts tun will und zum anderen die Enttäuschung über ein paar meiner Familienangehörigen.

Dazu muss ich wohl etwas länger ausholen, genau genommen eine Woche: Letzten Sonntag kam meine Oma* ins Krankenhaus und ich wurde dadurch automatisch zum Babysitter meines Opas* . Zuerst kein Problem, dachte ich, denn meine Tanten und Onkel sagten mir gleich, dass ich mich nur rühren bräuchte, falls sie mir helfen sollten.

Naja, viel zu helfen gab es nicht, das bisschen kochen, putzen und waschen bekomm ich auch alleine hin. Was mich mehr genervt hat, war die tägliche Fahrt ins Krankenhaus. Ich mag jetzt vielleicht egoistisch sein, aber immerhin hab/hatte ich Urlaub, und da wollte ich die Zeit auch nutzen, um was mit Freunden zu unternehmen und nicht um täglich Taxi zu spielen. Gut, am Dienstag konnte ich in die Stadt und danach ins Kino, aber auch nur, weil ich darauf bestanden hab und noch eine ‚Taxivertretung’ gefunden hatte.

Und als ich heute mal meinte, ich möchte nicht unbedingt wieder fahren, musste ich wieder in der Gegend herumtelefonieren und einen Ersatz für mich finden. Aber alles, was ich zu hören bekam war „Nein, hab keine Zeit.“ Oder „Eigentlich hatte ich heute nicht vor ins Krankenhaus zu gehen.“

Dabei wollte ich meinen letzten Urlaubstag mal auf andere Weise verbringen, anstatt drei Stunden lang im KH rumzusitzen, aus dem Fenster zu starren und mir die Erklärungen meiner Oma anzuhören, wie man einen Dosenöffner bedient oder eine Pfefferdöschen öffnet. [Wie die letzten fünf Tage auch schon ^___^.]

Aber man muss natürlich auch verstehen, dass mein Onkel ja auch nur noch 3 Wochen frei hat, wo er natürlich auch keinesfalls die Zeit aufbringen kann, um mal „nicht vorhaben ins Krankenhaus zu fahren“.

Auch super verlässlich ist mein anderer Opa (mütterlicherseits), mit dem wir abgemacht hatten, dass er uns heute abholt und wir gemeinsam Mittagessen fahren. [Anschließend sollte er dann ins KH fahren…] Tja, als ich dann mal bei ihm anrief, um nachzufragen, wann er denn komme, war er nicht zuhause. Im nachhinein hab ich dann erfahren, dass er schon ins Krankenhaus gefahren war und von dem Essen nichts wusste. Klar.
Also durfte ich schauen, wo ich am schnellsten was zu Essen auftreiben konnte, um was anständiges zu kochen.

Eigentlich hatte ich mir meinen Urlaub etwas anders vorgestellt. Und zwar mit Sonne und Strand bei meiner Mum am Chiemsee, aber irgendwer musste sich ja um den Opa kümmern.

Ich hoffe man kann verstehen, warum ich nun leicht angenervt bin.


Fibs


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
* Eigentlich die Schwester meines Opas mütterlicherseits, ist aber wie eine ‚dritte Oma’.
*
Mein ‚dritter’ Opa.
17.8.08 13:16
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de


... curious?

Designer